Seit Freitag, den 20. September 2019, werden die Dreharbeiten für den UCMP-Spielfilm mit dem Arbeitstitel  „Konnie und Valter“ (alternativ: “Konnie und Rudi“)  von Martina Schöne-Radunski in Berlin fortgesetzt.

Der Fokus des zweiten Drehblocks liegt auf Bildern, die in der Nazi-Szene spielen. Erstmalig in diesem Drehblock u.a. mit dabei: Andreas Anke als Bösewicht (Nazi-Mann Andi), Bodo Goldbeck, Antonio Wannek, Hendrik Heutmann, Florian Denk und als Gäste Christin Nichols, Peter Marty, Heiko Pinkowski, Cornelia Werner, Sina Platzer und Ivonne Schwarz. 

Zu den Bildern des zweiten Drehblocks gehören auch aufwändige Szenen einer Konzertlokation, (Kostüm & Ausstattung: Nele Seifert, Patrick Liebach) mit vielen Schauspielern und Statisten, die gleichzeitig am Set sind. Gedreht wird noch bis 24. Oktober 2019 in Berlin.